L for Liberty

…because liberty is not negotiable.

Von Anwälten, Richtern und anderen Problemen

Ich gehöre zu den Leuten, die den offenen Brief von Vogel für übertrieben hielten. Da Vogel selbst bislang nicht als rassistisch-nationalistisch auffiel, würde ich seine Aussagen im Brief schon als grenzwertig, ihn selbst aber nicht unbedingt als xenophob einschätzen. Das kann im Eifer des Gefechts schonmal passieren. Wenn nun wirklich Kalkül dahinter steckt und seine Aussagen genau den Applaus von den Leuten bekamen, die er ansprechen wollte, sollte er seine Position nochmal überdenken, ansonsten ist die Sache „nur“ ein weiterer Tropfen im Fass, das hoffentlich nicht so schnell überlaufen wird. Noch brennt hier im Lande nichts.

Weiterlesen

August 16, 2015 Posted by | Neues aus Luxemburg | , , , , , , , | 6 Kommentare

Lex Roth und sein Haß auf die Deutschen

Folgender RTL-Leserbrief des Gründers der Actioun Lëtzebuergesch fand sich die Tage auch im „Fonction Publique“, dem Sprachorgan der CGFP.

Sicherlich ist Lex Roth ein Mann, der sich um die Luxemburger Sprache mehr als verdient gemacht hat und dem deshalb Respekt gebührt. Eine Minderheitensprache, die als Teil unserer nationalen Identität auch meiner Meinung nach mal wieder mehr in unserer Schule gefördert und auch gefordert werden sollte.

Ich kann mir auch vorstellen, dass Roths Kindheit während der NS-Okkupation und des zweiten Weltkrieges nicht gerade leicht war und es viele Gründe zum Ärger, zur Wut und zum Hass auf die Deutschen damals gab. Aber dies alles rechtfertigt doch wohl nicht einen solchen Leserbrief im Jahre 2009.

Weiterlesen

Februar 20, 2009 Posted by | Neues aus Luxemburg | , , | 8 Kommentare