L for Liberty

…because liberty is not negotiable.

Terrorhysterie und Sicherheitswahn

Wie nach den Terroranschlägen von Paris zu erwarten war, ist in Europa teilweise eine regelrechte Terrorhysterie ausgebrochen. Falsche Bombenalarme, abgesagte Länderspiele, wegen „verdächtigem Gepäck“ gesperrte Flughäfen… Brüssel wird gar zur Geisterstadt, viele Leute trauen sich nicht mehr vor die Haustür, Schulen und Universitäten bleiben geschlossen, die U-Bahn fährt nicht mehr. Währenddessen machen Politiker allerortens teilweise leider sehr bedenkliche, geradezu gefährliche Vorschläge wie die Sicherheit in Europa verbessert werden könnte, oft zum Leidwesen der individuellen Freiheit. Zeit also auch auf LfL mal ein paar wichtige Anmerkungen anzubringen.

Weiterlesen

November 27, 2015 Posted by | Klassischer Liberalismus, Offene Gesellschaft, Pluralismus | , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Überwachungsstaat – Was ist das?


(h/t @Piratepartei)

Juli 30, 2013 Posted by | Allgemeines, Offene Gesellschaft, Video | , , | Hinterlasse einen Kommentar

„Freedom not fear“: Liberales Kernthema, doch leider ohne JDL!

Am 28ten September dieses Jahres findet auch bei uns im Großherzogtum wieder die Demonstration „Freedom not fear“ (Freiheit statt Angst) statt. Eine Demonstration, die jedes Jahr in zig Ländern abgehalten wird und sich als Ziel gesetzt hat gegen den nicht gerade kleiner werdenden Überwachungsstaat zu demonstrieren. Eine Veranstaltung, die in Zeiten von Spionage-und Geheimdienstaffären im eigenen Land (SREL), aber auch weltweit im Zusammenhang mit den USA und Großbritannien (Stichwort PRISM und TEMPORA) kaum an Brisanz verloren hat. Im Gegenteil: Dieses Kernthema von uns Liberalen ist omnipräsenter denn je!

Weiterlesen

Juni 26, 2013 Posted by | Klassischer Liberalismus | , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bereit zum Entern des Bundestages?

Jens Seipenbusch von der neuen Piratenpartei im Interview bei Cicero.

Sehr lesenswert! Kluge Antworten, die ich nur unterschreiben kann. Mit einer Ausnahme allerdings.

Von der Linken bis zur CDU ist alles drin?
Im Bundestag – Ja.

Koalitionen mit der Ex-SED sollten sich gerade auf Bundestagsebene eigentlich von selbst verbieten, jedenfalls für eine freiheitsliebende Partei, denn zu einer freien Gesellschaft gehören auch freie Märkte. Politische Freiheit ohne wirtschaftliche Freiheit ist nämlich eine Schimäre. Auch wenn es natürlich grundsätzlich stimmt, dass unsere Privatsphäre nicht nur vorm Staat, sondern auch vor Wirtschaftskonzernen und unseren Mitmenschen allgemein geschützt werden muss. Mit einer sozialistischen Partei wie der Linken ist jedoch nichts von alldem auch nur im Entferntesten möglich.

(via Achse des Guten)

Juli 21, 2009 Posted by | Deutschland, Innenpolitik | , , , , | Hinterlasse einen Kommentar