L for Liberty

…because liberty is not negotiable.

Die Regierung muss handeln…

Bloggerkollege Claus Nehring stellt die Frage, ob wir die Kontrolle über die Pandemie verloren haben. Wie man diese auch immer beantwortet, Fakt ist, dass die 7-Tages-Inzidenz längst wieder bedrohlich hoch ist und die Krankenhäuser sich wieder mit Covidpatienten füllen. Es muss nun schnellstmöglichst reagiert werden, bevor die Lage sich weiter dramatisch verschlechtert und unter Umständen sogar ein erneuter Lockdown leider unausweichlich werden wird.

Weiterlesen

März 23, 2021 Posted by | Luxemburg | , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mobilmachung

Zu Beginn der Pandemie erklärte Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron: „Nous sommes en guerre!“ (zu deutsch: wir sind im Krieg!) Im Krieg mit einem neuen Coronavirus. In einem Krieg geht es darum den Feind zu besiegen. Dazu braucht es Waffen, Kugeln, Panzer, Flugzeuge, natürlich Soldaten… Gegen das Sars-Cov2-Virus haben wir Abstands- und Hygieneregeln, Masken, Kontaktbeschränkungen, Quarantäneregeln und Tests. Sowohl die aus dem LST bekannten PCR-Labortests als auch bisher viel zu wenig genutzte Antigen-Schnelltests, für deren Gebrauch ich mich bereits im Oktober, im November und nochmal im Januar stark gemacht habe.

Mir scheint jedoch, dass meine Botschaft noch immer nicht richtig angekommen ist. Und dies, obwohl wir durch das Auftauchen der neuen Mutationen aus Großbritannien, Brasilien und Südafrika (die britische Variante macht i.Ü. mittlerweile 39% der Infektionen in Luxemburg aus) das Virus eigentlich maximal eindämmen und die Inzidenzrate um 25 halten sollten (derzeit liegt sie in Luxemburg bei 150-160!, Stand 13.02.2021.)

Ich habe selber lange den- gerade im Vergleich zu Deutschland- permissiveren Kurs der Regierung Bettel begrüßt, doch nach dem Auftauchen der ansteckenderen neuen Mutationen musste ich einsehen, dass wir einen Kurswechsel brauchen. Die vorzeitigen Schulöffnungen im Januar haben schnell zu einem Wiederanstieg der Infektionszahlen und in der Folge zu einer erneuten Schließung der Schulen durch Bildungsminister Claude Meisch geführt. Sie sollten uns alle eine Warnung sein. „Mit diesem Virus leben“ ist schlichtweg nicht möglich. Zwar kann es nicht ausgerottet werden und wird somit mit der Zeit endemisch werden, aber bis zur Herdenimmunität durch ausreichend Impfungen muss es maximal eingedämmt werden. Auch weil eine erfolgreiche Impfkampagne eine niedrige Prävalenz des Virus voraussetzt, da sonst auch das Risiko durch den Evolutionsdruck entstehender Escape-Mutationen zu groß werden wird. Bedeutet das nun, dass ich für einen dritten Lockdown mich stark machen möchte? Nein! Ich will stattdessen die Idee in den Raum werfen, eine große Offensive mit flächendeckenden Ag-Schnelltests zu starten um die Infektionsketten des Feindes schnell zu enttarnen und zu ersticken.

Weiterlesen

Februar 14, 2021 Posted by | Luxemburg | , , | 1 Kommentar