L for Liberty

…because liberty is not negotiable.

Kurze Gedankengänge zum Wahlausgang

An dieser Stelle möchte ich einige Anmerkungen zum Ausgang der Parlamentswahlen letzten Sonntag anbringen.

Weiterlesen

Oktober 16, 2018 Posted by | Luxemburg | , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Meine Gedanken zu den Luxemburger Parteien und zu den Wahlen 2013

Am Sonntag ist es nun also soweit. Wir dürfen wieder mal unsere Kreuzchen abgeben zwecks Auserwählung der Männer und Frauen, die fünf Jahre unsere Abgeordnetenkammer bilden sollen und somit indirekt natürlich auch, wie die nächste Regierung aussehen wird. Wochenlang wurden wir deswegen mit Propaganda zubombardiert, welche nicht selten die Politiker als möglichst sympathische Menschen (Familienväter und – mütter, sportlich Aktive, ehrenamtlich Engagierte usw.) darstellen sollte und der persönlichen Selbstdarstellung mehr Raum liess als den eigentlichen politischen Ideen. Höhepunkt dessen war ein „Poesiealbum“ der LSAP, in welchem man nachlesen konnte, welcher Kandidat gerne MacGyver oder Wonderman sein wolle und wer welches Essen am liebsten hat. 😀 Gut, dass diese Show nun endlich zu Neige geht…

Weiterlesen

Oktober 18, 2013 Posted by | Luxemburg | , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Urnengang

Selbst wenn man als Mitautor eines „liberalen“ Blogs schnell von so manchem Mitleser als Wähler der DP abgetan wird, so muss ich die gängigen Vorurteile enttäuschen. Durch die Jahre habe ich mitunter bunt panaschiert oder auch, falls überhaupt, nur ein einsames Kreuzchen gemacht. Dabei ist die Tendenz ziemlich klar und durch die Jahre unverändert. Und die heißt nicht DP.

Weiterlesen

Oktober 13, 2013 Posted by | Allgemeines, Neues aus Luxemburg | , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Es geht um keine Partei, sondern um die Freiheit!

In einem Monat ist es dann endlich soweit: Neuwahlen! Viele haben sie herbeigesehnt, einige wenige „schwarze Schafe“ wollten sie verhindern, vielen Bürgern war es egal, da es eigenen Aussagen nach doch eh nichts bringt und unser Premierminister zog die Mitleidsnummer!

Ob nun Politikverdrossenheit, Frust, Hoffnungslosigkeit oder Enttäuschung: Gründe, um gegen die aktuelle Politik, unseren Premierminister und unsere Regierung zu sein gibt es genug. Was sich in den letzten Monaten an Skandalen zusammengebraut hat, soll nun nach dem 20. Oktober 2013 wieder irgendwie geradegebogen werden! Ob nun SREL-Skandal, Cargolux-Affäre und Bombenleger auf der „Skandal-Ebene“ oder Rekordarbeitslosigkeit, Harakiri-Bildungsreform und desaströser Wohnungsmarkt: Gründe um unzufrieden zu sein gibt es zu genügend!

Weiterlesen

September 25, 2013 Posted by | Klassischer Liberalismus, Luxemburg | , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Piraten – nein, danke!

Es ist immer spannend mitzuerleben, wie eine neue Partei gegründet wird, sich anzusehen welche Menschen aus welchen Milieus sie anzieht, welche Gründe es für ihr Aufkommen gibt, wie sie ihre ersten Wahlprogramme entwickelt- natürlich mit dem obligatorischen Hinweis, vieles einfach ganz anders, natürlich moderner, besser und fortschrittlicher zu machen als die etablierten Parteien. Auch die Presse findet solche Parteineugründungen sehr spannend und berichtet ausgiebig über diese. Jedenfalls sofern die neu gegründete Partei einen Nerv der Zeit getroffen hat und allein deswegen tatsächlich bereits echte Erfolgschancen hat, welche eine x-beliebige Splitterpartei selten bis nie hat. Zeigen dann noch Umfrageergebnisse oder gar echte Wahlen, dass dem wirklich so ist, überschlagen sich bald die Meldungen über die neue Partei und ihre Vertreter. Eine Eigendynamik entwickelt sich.

Weiterlesen

Mai 6, 2012 Posted by | Klassischer Liberalismus, Neues aus Luxemburg, Offene Gesellschaft, Pluralismus | , , , , | 30 Kommentare

Die Piraten – aber gerne!

Sämtliche Diversifikation im politischen Bereich ist erstrebenswert. Und dennoch: Immer wenn eine neue Partei die politische Landschaft betritt, stellt sich die Frage ob dies nötig ist. Dies bringt natürlich zuerst die etablierten Parteien in Bedrängnis, nur schießt deren Kritik diesmal ins Leere. Die PP steht vor einem Problem, das keine andere zu lösen hatte: Es wird von ihr verlangt was keine andere, und sei es noch so etablierte, Partei meistern musste.

Weiterlesen

Mai 6, 2012 Posted by | Lesestoff, Neues aus Luxemburg, Offene Gesellschaft, Pluralismus, Soziales | , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bereit zum Entern des Bundestages?

Jens Seipenbusch von der neuen Piratenpartei im Interview bei Cicero.

Sehr lesenswert! Kluge Antworten, die ich nur unterschreiben kann. Mit einer Ausnahme allerdings.

Von der Linken bis zur CDU ist alles drin?
Im Bundestag – Ja.

Koalitionen mit der Ex-SED sollten sich gerade auf Bundestagsebene eigentlich von selbst verbieten, jedenfalls für eine freiheitsliebende Partei, denn zu einer freien Gesellschaft gehören auch freie Märkte. Politische Freiheit ohne wirtschaftliche Freiheit ist nämlich eine Schimäre. Auch wenn es natürlich grundsätzlich stimmt, dass unsere Privatsphäre nicht nur vorm Staat, sondern auch vor Wirtschaftskonzernen und unseren Mitmenschen allgemein geschützt werden muss. Mit einer sozialistischen Partei wie der Linken ist jedoch nichts von alldem auch nur im Entferntesten möglich.

(via Achse des Guten)

Juli 21, 2009 Posted by | Deutschland, Innenpolitik | , , , , | Hinterlasse einen Kommentar