L for Liberty

…because liberty is not negotiable.

Ein paar abschliessende Gedanken zum Biermann-Prozeß sowie den Luxemburger Juden und ihrem Verhältnis zum Zionismus

Marguerite Biermann wurde freigesprochen. Aus liberaler Sicht begrüsse ich das insofern, als daß dem Staat meines Erachtens nicht die Macht zuteil werden sollte, die Redefreiheit zu regulieren. Dass diese Frau für mich dennoch unverantwortlicherweise antisemitische Klischees bedient, daran ändert dieser Freispruch jedoch nichts.

Besagter Prozeß brachte mich die Tage jedoch auch dazu nochmal allgemein über die Luxemburger Juden, ihr Verhältnis zu Israel, dem Nahostkonflikt und dem Zionismus nachzudenken. Diese Gedankengänge möchte ich gerne hier festhalten und zur Diskussion einladen.

Weiterlesen

März 12, 2011 Posted by | Antisemitismus, Israel, Judentum, Neues aus Luxemburg | , | 8 Kommentare

Entscheidung im Fall Biermann & Kommentar

1000 Euro auf Bewährung und Zahlung eines symbolischen Euros.

Tageblatt.lu
RTL.lu
Urteil (pdf, französisch)

Weiterlesen

Juni 17, 2010 Posted by | Antisemitismus, Israel, Neues aus Luxemburg, Offene Gesellschaft, Pluralismus | , , | 10 Kommentare

Meinungsfreiheit auch für Antizionisten, daher: Freispruch für Frau Biermann!

Frau Biermann drohen 1000 Euro Strafe wegen Volksverhetzung bzw. Aufruf zum Hass.

Weiterlesen

Mai 18, 2010 Posted by | Antisemitismus, Israel, Neues aus Luxemburg | , , | 8 Kommentare

Lettre Ouverte à M. Robert Goebbels

Le honorable Robert Goebbels, l’eurodéputé socialiste du Grand-Duché de Luxembourg, appelle à lever le blocus à Gaza après avoir visité Hamastan. Son chef de parti, Jean Asselborn, le Ministre des Affaires Etrangères du Luxembourg, que nous avons déjà critiqué plusieurs fois (voir ici, ici et ici), s’est prononcé hier sur les colonies juives en Cisjordanie en disant que l’Europa devrait faire plus de pression sur Israel pour que ce vol de la terre aux Palestiniens- qui constituerait une violation du droit international- soit terminé. (Voir aussi sur le site du Gouvernement.)

Regardant la position de l’UE de plus en plus hostile envers l’Etat juif, il est vraiment temps de s’adresser à nos soi-disants représentants, qui mettent en péril la sécurite et l’existence de l’Etat d’Israel, la paix au Proche-Orient (qui, tant désirée par eux-mêmes, n’est pas atteinte de la manière naive entamée en ce moment) et la liberté du monde occidental, attaquée par l’idéologie islamofasciste.

M. Francis Herman, le président des Amis d’Israel au Luxembourg, a fait le début et il a maintenant rédigé une lettre ouverte à M.Goebbels, qu’il a fait parvenir à notre blog pour être publié ici.

Weiterlesen

Januar 26, 2010 Posted by | Aussenpolitik, Israel, Neues aus Luxemburg | , , , , , , | 3 Kommentare

Wiederholungstäterin Biermann lernt einfach nichts. Oder: Eine verwirrte Ex-Richterin sieht den ewigen Juden.

LfL berichtete bereits über Marguerite Biermanns peinliche antizionistische und durchaus in einem „modernen“ Gewand antisemitische Vorstellung in der RTL-Sendung „Carte blanche“. Doch die Dame hat immer noch nicht eingesehen, dass sie zu weit gegangen ist und ließ ihren widerlichen Unfug heute nochmal im sozialdemokratischen Tageblatt- welches ja für seine USA- und Israelfeindlichkeit seit langem bereits bekannt ist– publizieren.

Weiterlesen

Januar 7, 2010 Posted by | Antisemitismus, Israel, Neues aus Luxemburg | , , , , | 7 Kommentare

Antizionismus IST Antisemitismus

Gestern sorgte in meinen Augen mit Marguerite Biermann eine ehemalige Luxemburger Richterin (!) für einen kleinen, von der Luxemburger Öffentlichkeit weitestgehend unbemerkt gebliebenen und vielleicht auch von einigen heimlich für gut befundenen Skandal. Bei RTL tönte sie in der Radiosendung „Carte Blanche“ anlässlich des ersten Jahrestages der letzten Gazainvasion lautstark, Antizionismus sei kein Antisemitismus, sondern im Gegenteil sogar pro-semitisch. (Audio (ab Minute 22)) Die betreffende Rede ist mittlerweile- wieso auch immer, ein Schelm, wer Böses dabei denkt- von der RTL-Homepage verschwunden und daher leider nicht mehr anklickbar. Doch dank Google Cache konnte ich sie nochmal vor dem endgültigen Verschwinden ins Datennirvana retten und werde sie nun bewusst hier veröffentlichen, da – geistiges Eigentum hin oder her- eine solche Rede nicht unter den Teppich gekehrt gehört und ich sie zudem hier auch kommentieren möchte um zugleich damit klarzumachen, dass Antizionismus eine inakzeptable politische Haltung darstellt. Entfernt habe ich aus Persönlichkeitsgründen nur einige, konkrete Namen Luxemburger Juden aus dem Originaltext.

Weiterlesen

Dezember 15, 2009 Posted by | Antisemitismus, Israel, Neues aus Luxemburg, Video | , , | 51 Kommentare