L for Liberty

…because liberty is not negotiable.

Atlas Shrugged – First Trailer Released

Vor wenigen Minuten wurde der mit großer Spannung von etlichen Fans erwartete erste Trailer zum ersten Teil der Atlas-Shrugged-Filmtrilogie freigegeben. Unsere interessierten Leser finden ihn hier.

Siehe auch:
Atlas Shrugged-Part I
AS-The Movie

Februar 11, 2011 Posted by | USA, Video | , , | 50 Kommentare

Leonard Peikoff: Einführung in den Objektivismus

1995 hielt Dr. Leonard Peikoff eine vom ARI aufgezeichnete Einführungsvorlesung über Ayn Rands Philosophie des Objektivismus, die seit einiger Zeit bereits online zu Verfügung steht. Da immer mal wieder Leute wie beispielsweise der von uns geschätzte Leser und Kommentator Pancho fragen, was dies denn eigentlich für eine Weltanschauung sei, gibt es hier nun die besagte Philosophievorlesung für Interessierte (sogar mit anschliessenden Fragen und Antworten). Vom LfL-Team betrachtet sich zwar keiner direkt als Objektivist, aber vor allem meine Wenigkeit hegt doch gewisse Sympathien für diese Denkschule.

Part2
Part3
Part4
Part5
Part6
Part7
Part8

August 21, 2010 Posted by | Objektivismus, Philosophie, Video | , | 6 Kommentare

Kant und Hume – Zerstörer der Vernunft ?

Edward W.Younkins erklärt hier, wieso Ayn Rand Immanuel Kant (und auch David Hume) keineswegs als große Philosophen der Aufklärung ansah (auch wenn sie als solche in unseren Geschichtsbüchern stehen), sondern als furchtbare Zerstörer („arch-destroyers“) der menschlichen Vernunft.

(Gefunden via The Vincenton Post)

Dieser Text ist auch eine gute Zusammenfassung von Dr.Leonard Peikoffs Kritik an Immanuel Kant in Ominous Parallels, ein Werk, welches ich jedem interessierten Leser nur brennend weiterempfehlen kann.

Wenn ich das so lese, erscheinen mir viele Aussagen Kants in der Tat vollkommen absurd, irrational und menschenfeindlich, von Humes Skeptizismus ganz zu schweigen. Die Ethik Kants widerstrebt mir ohnehin enorm (etwas was mir auch nochmal sehr stark bewusst wurde, als Dr. Sandel an der Uni Harvard den Königsberger behandelte (cf. Episoden 6 und 7.)

Fairerweise muss ich jedoch zugeben, von Kant und Hume bisher keine Originalquellen gelesen zu haben (von Kants Sapere Aude natürlich mal abgesehen und dagegen ist nichts einzuwenden, ganz im Gegenteil, denn ein mündiger Bürger vertraut zuerst und zuvorderst seinem eigenen Geist und nicht etwa blind jedem Robert Stadler). Sollte ich wohl bei Gelegenheit aber mal tun der Fairness halber und ich rate hiermit auch unseren Lesern dies in Angriff zu nehmen um sich eine ganz eigene Meinung zu bilden.

Etwaige Gegenpositionen von mit Kant und/oder Hume vertrauten Mitbloggern oder Lesern sind natürlich jederzeit sowohl als Blogpostings als auch als Kommentare willkommen und sogar ausdrücklich erwünscht.

Mai 28, 2010 Posted by | Philosophie | , , , , | 16 Kommentare

Hayek vs. Rand

Unsere Leser können aufatmen. Unser Servus war in der Tat nur ein Aprilscherz. Nichtsdestotrotz haben wir in der Tat letztens interessante, kontroverse und heiß umstrittene Diskussionen über die philosophischen Hintergründe von politischer wie wirtschaftlicher Freiheit geführt und dabei merkte ich an, dass das Eintreten für Liberalismus und Individualismus für mich schlichtweg rational sei, hingegen der Sozialismus egal welcher Couleur ein Musterbeispiel für Irrationalismus sei. Daraufhin brach eine interessante Diskussion zum Thema „Rationalität, Vernunft und Rationalismus“ aus, vor allem angesichts der Tatsache, dass breite, liberale Literatur den Sozialismus wegen seiner rationalistischen Haltung angreift, aus der Konservative die Notwendigkeit judäo-christlichen Glaubens ableiten.

Weiterlesen

April 2, 2010 Posted by | Klassischer Liberalismus, Objektivismus, Philosophie | , , , , , , | 2 Kommentare

Atlas Shrugged Thema bei John Stossel

Am Donnerstag gab es bei dem von mir hochgeschätzten John Stossel eine interessante Sendung auf Fox Business. In dieser Sendung in Diensten seines neuen Arbeitgebers („THE EVER EXPANDING NANNY STATE“) ging es auch um Ayn Rands Magnum Opus „Atlas Shrugged“.

Zu Gast waren Nick Gillespie, Dr. Yaron Brook, Prof. Bradley Thompson und John A. Allison, der Ex-CEO der Bank BB&T, die gegen ihren Willen Staatshilfe aufgrund der Finanzkrise annehmen musste.

Absolut sehenswerte Sendung in insgesamt 6 Teilen (Dauer ca. 45 Minuten), die ich auch noch in unserer Bibliothek verlinken werde.

Die Videos gibt es vorab bereits in diesem Posting zu sehen.

Weiterlesen

Januar 9, 2010 Posted by | Klassischer Liberalismus, USA, Video, Wirtschaft | , , , , | 90 Kommentare

Verschiedenes

Von B wie Bibliothek bis W wie Weltrettung

Weiterlesen

November 8, 2009 Posted by | Allgemeines, Kurioses, Lesestoff | , , | 3 Kommentare

The Moral Right to Hair Care

Leonard Peikoff, Gründer des Ayn Rand Center, schrieb 1993 einen zeitlosen Text über das Eingreifen des Staates in den Markt und wie dadurch individuelle Freiheiten unterwandert werden.

Weiterlesen

August 30, 2009 Posted by | Klassischer Liberalismus, Libertarismus, Minarchismus, Objektivismus, Offene Gesellschaft, Wirtschaft | , , , , , , | 12 Kommentare

Ein Symbol menschlicher Größe

Vor genau 40 Jahren, am 16.Juli 1969, brachen die ersten Astronauten zum Mond auf, wo sie vier Tage später landeten. Anlässlich des Jahrestages der erfolgreichen Apollo 11-Mission publiziert LfL hier eine deutsche- von mir selbst angefertigte und daher leider wohl nicht sehr professionelle- Übersetzung eines Artikels von Ayn Rand über den gelungenen Raketenstart. (gefunden via Objektivismus Heute.)

Weiterlesen

Juli 16, 2009 Posted by | Lesestoff | , , | 13 Kommentare

„The Fountainhead“ bei den Simpsons

Welche kulturelle Bedeutung Ayn Rand bei den Amerikanern genießt, bemerkt man an den vielen Erwähnungen innerhalb der Popkultur. Auch die Simpsons, welche schon mehrmals kleine Seitenhiebe Richtung Rand austeilten, haben in der Folge „ Four Great Women and a Manicure“ eine kleine Hommage an den „Fountainhead“ gemacht:

Weiterlesen

Mai 18, 2009 Posted by | Bücher, Kurioses, Video | , | Hinterlasse einen Kommentar

Ayn Rand im Interview

…und man liest den „Playboy“ DOCH wegen den Artikeln! Das legendäre Interview, das Ayn Rand 1964 für das Männermagazin gab, gibt es nun endlich online.

„When I came here from Soviet Russia, I was interested in politics for only one reason—to reach the day when I would not have to be interested in politics. I wanted to secure a society in which I would be free to pursue my own concerns and goals, knowing that the government would not interfere to wreck them, knowing that my life, my work, my future were not at the mercy of the state or of a dictator’s whim.“

Zum vollständigen Interview

(via den Objektivisten)

Mai 2, 2009 Posted by | Lesestoff, Minarchismus | , | 2 Kommentare