L for Liberty

…because liberty is not negotiable.

Stop SOPA

Die englischsprachige Wikipedia war heute down. Ebenso die Seiten von Sympathisanten wie der hiesigen Piratenpartei oder Mojang.com. So schreibt Minecraft-Mastermind Notch in seinem persönlichen Blog:

As a company that is all about innovation, with our own technology and in support of our customers, Mojang is rooted in the idea of free speech and believes 100 percent that the Internet is a key engine for our new economy.

Gewiss sind Fragen in Sachen Urheberrecht nicht unwichtig, doch ein Gesetz, das es den Firmen erlauben würde unliebsame Inhalte sperren zu lassen, weil Kleinigkeiten unter ein solches Gesetz fallen würden, ist ein gewaltiger Schritt Richtung Zensur des Internets. Und nur, weil es ein US-Gesetz ist, heisst das nicht, dass wir davon nichts merken würden.
Und auch wenn vorerst ein Gang zurückgeschaltet wurde, sind die Anhänger nicht weniger geworden. Dass überhaupt ein solches Gesetz zur Diskussion steht ist schon dreist genug, man wird auch demnächst versuchen das ganze unter anderem Namen und vielleicht mit Salamitaktik durchzusetzen.
Auch wenn mit der Sperrung von Piraterie argumentiert wird, so schwammig wie das Gesetz formuliert ist, könnte auch das Covern von Liedern und anschließendes Hochladen bei youtube einen Verstoß darstellen. Oder sogenannte Let’s Plays, die sich immer größerer Beliebtheit erfreuen. Oder aber auch Testberichte, Testvideos und Kritiken, wenn die darin enthaltene Meinung den Konzernen nicht genehm ist…

Video dazu von Jim Sterling in gewohnter Wortgewandheit
FAZ: „Das Ende des Internet, wie wir es kennen“
heise online: SOPA-Protest: Blackout gegen Zensur
Spiegel.de
SpOn: Umstrittenes US-Internetgesetz
Wikipedia schaltet ab – aus Protest

Interview auf tagesschau.de

Mehr Infos:
Wikieintrag zu SOPA
Reporter ohne Grenzen
SOPA: Hollywood Finally Gets A Chance to Break the Internet
American Censorship
Blacklists.eff.org

Advertisements

Januar 18, 2012 Posted by | Klassischer Liberalismus, Lesestoff, Libertarismus, Offene Gesellschaft, Pluralismus, USA, Wirtschaft | , , , , | 18 Kommentare

Johnson for President!

I’ve already made my choice for the presidentials next year. Even if I don’t have the right to vote in the land of the free and the home of the brave, I officially endorse and support the candidacy of Gary Johnson, the former governor of New Mexico, who- after being excluded from the Republican primaries- will run as a third party candidate for the Libertarian Party.

I clearly prefer him as well to Barack Obama as to all Republican candidates, including Ron Paul (who has many good ideas, but is deeply wrong on some issues, i.e. abortion and Israel, which are both way too important for me to ignore.) I also like Stephen Bailey, but he won’t run. So I go for Gary!

For various (philosophical and political) reasons, I am not a big fan of the Libertarian Party (as I am not one of Murray Rothbard for that matter), but if Gary Johnson will be their candidate, a LP vote should be morally acceptable.

So, to all my american friends: of course, it’s your own choice, but please have a look here. Thanks!

See also:
Reason on Gary Johnson
Hansjörg Walther: Der vergessene republikanische Präsidentschaftskandidat: Gary Johnson (article in german)

Dezember 29, 2011 Posted by | Klassischer Liberalismus, Libertarismus, Minarchismus, USA | , , , | 58 Kommentare

Netanjahus Rede vor dem amerikanischen Kongreß und Lozowicks Grenzerläuterungen

Brilliante Rede des- laut unserem eigenen Aussenminister- „selbstherrlichen und arroganten“ Bibis zu Israel, dem Konflikt mit den Palästinensern, dem Nuklearambitionen verfolgenden Iran, dem „arabischen Frühling“ und zum freundschaftlichen Verhältnis zwischen den USA und dem jüdischen Staat. Mehrmals mit donnerndem Applaus von Abgeordneten beider Parteien bedacht.

Ebenfalls empfehlenswert sind Yaacov Lozowicks Erläuterungen zu den sogenannten „Grenzen von 1967“.

Netanjahu – Man of Peace

Mai 26, 2011 Posted by | Iran, Israel, USA, Video | , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Government: What Is Its Proper Role?

Interessante Grundsatzdebatte über die Aufgaben des Staates in einer offenen, freiheitlich-demokratischen Gesellschaft zwischen Yaron Brook (Ayn Rand Institute) und Miles Rapoport (Demos):

Mai 16, 2011 Posted by | USA, Video | , , , | Hinterlasse einen Kommentar

10 Jahre danach: Erleichterung

Fast 10 Jahre nach 9/11 kann die Welt hörbar aufatmen: mit der gefährlichste Terrorist, Al-Kaida-Chef Osama Bin Laden, wurde wohl gestern von den Navy Seals in Pakistan endlich aufgespürt und gezielt getötet. Die berechtigte Vergeltung für den Anschlag auf das WTC.

Weiterlesen

Mai 2, 2011 Posted by | USA | , , | 16 Kommentare

Der Aufstand in Nordafrika und die westliche Aussenpolitik

JayJay hat in seinem Beitrag zu den aktuellen Revolten in Nordafrika und im Nahen Osten sowie zu unserer fragwürdigen westlichen Aussenpolitik bereits so einiges angemerkt. Auch ich will hiermit gerne meine eigenen Gedanken dazu mal niederschreiben.

Weiterlesen

Februar 26, 2011 Posted by | Afrika, Allgemeines, Aussenpolitik, Ägypten, Libyen, Tunesien, USA | , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Atlas Shrugged – First Trailer Released

Vor wenigen Minuten wurde der mit großer Spannung von etlichen Fans erwartete erste Trailer zum ersten Teil der Atlas-Shrugged-Filmtrilogie freigegeben. Unsere interessierten Leser finden ihn hier.

Siehe auch:
Atlas Shrugged-Part I
AS-The Movie

Februar 11, 2011 Posted by | USA, Video | , , | 50 Kommentare

Lesung der US-Verfassung im neuen Repräsentantenhaus

Ich bin bekanntlich überzeugter Konstitutionalist und vor allem die amerikanische Verfassung begeistert mich sehr.

Als nun der am 2. November 2010 gewählte 112. Kongreß der Vereinigten Staaten in der vergangenen Woche zusammentrat, gab es im Repräsentantenhaus eine Premiere. Zum ersten Mal überhaupt seit der Gründung der weltweit ersten modernen Demokratie wurde die amerikanische Verfassung auf Initiative einer Gruppe von Republikanern laut vorgelesen und dies abwechselnd von Abgeordneten beider Parteien. Diese symbolische Aktion soll den Willen- vor allem einiger Republikaner- widerspiegeln, wieder stärker Wert auf die Verfassung und vor allem die darin dem Staat und der Regierung gesetzten Grenzen zu legen. Ein verständlicher Wunsch, den viele Amerikaner bekanntlich seit langem bereits teilen, vor allem seit Bush und erst recht seit Obama, dessen Gesundheitsreform letzendlich der Auslöser für bundesweite Proteste auf den sogenannten Tea Parties war. Diese Lesung kann somit also auch als erster- zumindest symbolischer- Erfolg der „Teabagger“ gesehen werden, die eminent wichtig für das Land waren und sind (auch wenn ich dieser Bewegung durchaus sehr ambivalent und kritisch gegenüberstehe, vor allem nach dem Versuch einer Vereinnahmung durch Glenn Beck und Sarah Palin). Ein schönes Beispiel dafür, wieso ich die Vereinigten Staaten so mag, die ja leider in Teilen der deutschen Presse wegen dem Attentat in Arizona gerade wieder unglaublich infam verunglimpft werden.

Desweiteren muss nach einer zugleich neu eingeführten Hausregel jeder neue Gesetzesvorschlag explizit Verfassungsartikel angeben, auf die er sich bezieht. Positiv daran ist vor allem, dass die Verfassung wieder mehr in den Mittelpunkt des politischen Alltags rückt und auch endlich wieder Grundsatzdebatten über ihre Interpretation stattfinden. Eine dringend notwendige Entwicklung.

Das Video zur bemerkenswerten Lesung:

(Gefunden dank Zettels Raum.)

Siehe dazu auch:
Charles Krauthammer-Constitutionalism
Philip Rucker&Krissah Thompson-Two new rules will give Constitution a starring role in GOP-controlled House

Januar 11, 2011 Posted by | Klassischer Liberalismus, Minarchismus, USA, Video | , | Hinterlasse einen Kommentar

Freiheitsgespräche auf ARTE

Letzten Mittwoch gab es auf ARTE mit „Au coeur de la nuit“ eine sehr interessante Sendung. Der weltberühmte Schachmeister Garry Kasparow, der seit Jahren sich politisch für mehr Freiheit und Demokratie in seinem Heimatland Russland engagiert, ein erbitterter Gegner Putins ist und desöfteren im amerikanischen Wall Street Journal Artikel publiziert, traf auf den in Frankfurt am Main geborenen, reichen, amerikanischen Investor Peter Thiel (u.a. Mitgründer von PayPal und ein Investor der ersten Stunde bei Facebook).

Die beiden unterhielten sich untereinander und mit Anderen über Schach, Technologie, Wirtschaft und Politik. Dabei ging es u.a. um große Themen wie die Menschenrechte oder die UNO um nur mal zwei zu nennen. Aber auch um Menschen des öffentlichen Lebens wie Putin, Obama oder Warren Buffet.

Eine insgesamt äusserst sehenswerte Sendung, die vor allem eins offenbarte: die Staats-, Regierungs- und Demokratiekritiker Kasparow und Thiel wären auf unserem LfL-Stammtisch jederzeit mehr als nur willkommen, denn beide sind große Freiheitsdenker, die von einer Rückkehr des klassischen Liberalismus ausgehen.

Januar 8, 2011 Posted by | Klassischer Liberalismus, Russland, USA, Video, Wirtschaft | , , | 1 Kommentar

John Allison

John Allison, der eh. CEO von BB&T, ist für mich ein Held.

Banker haben spätestens seit der Finanzkrise nicht gerade einen guten Ruf, teilweise nicht mal zu Unrecht, aber hier ist endlich ein Banker, der über Werte, Moral und Ethik spricht, der auf einer ganzen Philosophie der Rationalität (natürlich ist er ein Anhänger des Objektivismus) aufbauend, erklärt wie vernünftig gewirtschaftet und Gewinn eingefahren wird. Etwas, was in Zeiten der Hochkonjunktur der Schuldenberater wichtiger denn je zu lernen ist.

Ein Vortrag von ihm über Führungskompetenzen und Werte:

Vermutlich nicht minder sehenswert wird folgender Vortrag über die Gründe für die Finanzkrise und mögliche Heilungsverfahren sein:
The Financial Crisis: Causes and Possible Cures

November 29, 2010 Posted by | Philosophie, USA, Video, Wirtschaft | , , , , | 1 Kommentar