L for Liberty

…because liberty is not negotiable.

Die zweite Welle

Ganz Europa erlebt nun im Herbst und Winter die zweite Coronawelle. Die Neuinfektionen steigen täglich, mit zeitlicher Verzögerung nehmen auch mehr oder weniger schwere Erkrankungen, Klinikaufenthalte und letzten Endes leider auch die Todeszahlen wieder zu. Was soll die Regierung nun tun?

Weiterlesen

Oktober 22, 2020 Posted by | Luxemburg | , | 2 Kommentare

Wie kommt die Katze wieder vom Baum?

Seit dem 16ten März befindet sich Luxemburg in einem (partiellen) Lockdown wie ganz Europa. Von wenigen Ausnahmen wie Schweden und Weißrussland mal abgesehen. Die Katze musste vor der Pandemie auf den Baum flüchten. Da oben stellen sich jedoch nun ganz andere Probleme. Die größte Weltwirtschaftskatastrophe seit 1929 steht vor der Tür, (weitestgehend eingesperrten) Familien droht der Lagerkoller. Unzähligen Unternehmern droht die baldige Insolvenz, etliche Arbeitnehmer wurden bereits in Kurzarbeit geschickt, in anderen Ländern sogar bereits entlassen, die Staatsschulden wachsen notgedrungen, einem bekannte Lehrer vermissen tatsächlich ihre Schüler und und und…

Die Infektionskurve wurde drastisch abgebremst, die exponentielle Explosion wurde dank des Lockdowns abgewendet, momentan haben Luxemburg und auch Deutschland die Situation unter Kontrolle, besser als in anderen Ländern wie Italien, Spanien, Belgien oder Frankreich. Nun ist es sicher gut sich in Europa untereinander abzusprechen wie man vorgeht, jedoch spricht nichts dagegen, dass Länder, die es weniger schlimm getroffen hat, vielleicht 1-2 Wochen früher manche Lockerungen durchsetzen (unter Beibehaltung vernünftiger Grenzkontrollen zu den anderen Ländern!)

Weiterlesen

April 10, 2020 Posted by | Deutschland, Luxemburg | , | 6 Kommentare

FAQ zur momentanen Situation

Viele Leute stellen sich seit Tagen wichtige Fragen, von denen ich einige hier mal beantworten möchte.

Weiterlesen

März 23, 2020 Posted by | Luxemburg | , | Hinterlasse einen Kommentar

Corona-Krise: Luxemburg muss SOFORT reagieren!

Es ist fünf vor zwölf! Ich sage diesen Satz selten bis nie, meistens kritisiere ich ihn eher (wie auf dem Gebiet der Klimapolitik), aber in bezug auf die globale Bedrohung durch den Coronavirus ist er vollkommen angebracht. Luxemburg muss SOFORT mit großen Maßnahmen reagieren. Eigentlich schon gestern, spätestens aber heute und nicht erst morgen. Bis Ostern werden wir keine 19 (Stand heute, 12.03.2020), sondern 200-300 gemeldete/erkannte Coronafälle im Land haben, bis Mai über 2 000 (bei einer vermutlich achtmal höheren Dunkelziffer). Wer dies anzweifelt, möge bitte „exponentielles Wachstum“ bzw. „Reistafel“ googeln. 20% davon werden vermutlich im Krankenhaus bleiben müssen, davon 5% auf der Intensivstation. Ich bezweifle, dass das Luxemburger Gesundheitssystem- vor allem unsere Notaufnahme, in der meine Familie und ich bereits negative Erfahrungen in der Vergangenheit gemacht haben- ausreichend auf die kommende Krise vorbereitet ist. Falls nicht, droht ähnliches Ungemach wie in der Lombardei.

Weiterlesen

März 12, 2020 Posted by | Luxemburg | , | 1 Kommentar

Meine Prognose für die Europawahlen in Luxemburg

Am Sonntag stehen eu-weit Europawahlen bzw. genauer Wahlen zum EU-Parlament in Straßburg, an. Luxemburg hat 6 Verteter unter 751 Abgeordneten aus 28 Mitgliedstaaten (darunter vorerst trotz Brexit auch noch das Vereinigte Königreich). Derzeit sind diese sechs Sitze folgendermassen verteilt: CSV (3), LSAP (1), déi Gréng (1) und DP (1). Alle anderen Luxemburger Parteien haben bisher keinen Sitz. Am Sonntag stellen sich 10 Parteien zur Wahl: neben den vier bereits Angesprochenen sind das von links nach rechts: die KPL, die Linke, die Piratenpartei, VOLT (eine paneuropäische Splitterpartei), die Konservativen und der ADR.

Weiterlesen

Mai 24, 2019 Posted by | Luxemburg | , , , , , | 3 Kommentare

Kurze Gedankengänge zum Wahlausgang

An dieser Stelle möchte ich einige Anmerkungen zum Ausgang der Parlamentswahlen letzten Sonntag anbringen.

Weiterlesen

Oktober 16, 2018 Posted by | Luxemburg | , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Was bleibt vom Privateigentum?

Usus, Fructus und Abusus sind drei Attribute welche der klassische Jurist dem Eigentum zuschreibt. Der Eigentümer darf sein Eigentum benutzen, den Ertrag davon einstreichen, er darf sein Eigentum verkaufen, verschenken oder gar zerstören. So zumindest die Theorie. Arcelor Mittal ist Eigentümer des Galvalange Werkes in Düdelingen und dürfte nach obiger Logik sein Eigentum veräußern. Dem scheint nicht (ganz) so.

Weiterlesen

Mai 15, 2018 Posted by | Allgemeines, Kapitalismus, Klassischer Liberalismus, Libertarismus, Luxemburg, Wirtschaft | , , | Hinterlasse einen Kommentar

Am 8.10. Christian KLEIN wählen !

LfL gibt eigentlich keine Wahlempfehlungen ab, zumal unser Autorenteam sich punkto Parteienlandschaft nicht wirklich einig ist. Da ich nun aber selber bei den Kommunalwahlen am 8.10. in der Gemeinde Esch-sur-Alzette antrete, erlaube ich mir, unsere in dieser Gemeinde lebenden Leser dazu aufzurufen, mir zwei Stimmen zu geben, vorausgesetzt sie können dies mit ihrem Wissen und Gewissen vereinbaren 😉

Weiterlesen

September 23, 2017 Posted by | Klassischer Liberalismus, Luxemburg | , , | 1 Kommentar

Henri Grethen und die Räuber

Frustrierend muss es allemal sein, wenn ein Ex-Minister, Ex-Fraktionschef und derzeitiges Mitglied des europäischen Rechnungshofes monatelang auf ein Unbedenklichkeitszeugnis der Europäischen Zentralbank (EZB) warten muss um Vorsitzender des Verwaltungsrates der Sparkasse zu werden. Dabei wurde er – zugegebenermaßen im Rahmen eines nicht sehr eleganten Postengeschachers – von der Regierung für diesen Posten vorgeschlagen und keiner, weder Freund noch Feind, will die Kompetenz von Henri Grethen in Wirtschafts- oder Finanzpolitik– ob mit oder ohne Diplom – in Frage stellen.

Weiterlesen

Oktober 16, 2016 Posted by | Luxemburg, Wirtschaft | , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Make Lëtzebuergesch great again

Kürzlich schlug eine Petition hier in Luxemburg hohe Wellen. Mit Erfolg, innerhalb kurzer Zeit unterschrieben über 10.000 Menschen das Begehr. Darin wird gefordert die “Lëtzebuerger Sprooch als 1. Amtssprooch an Nationalsprooch gesetzlech fir all Awunner zu Lëtzebuerg festzeleeën.“ Das Anliegen ist nicht neu und in einem gewissen Rahmen gerechtfertigt, ja sogar wichtig. Dennoch würde ich meinen Namen niemals drunter setzen.

Weiterlesen

September 19, 2016 Posted by | Luxemburg, Neues aus Luxemburg, Offene Gesellschaft, Patriotismus, Pluralismus | , , | 1 Kommentar