L for Liberty

…because liberty is not negotiable.

Lernmaterial für Vorschulen der Omaheke Region in Namibia

Seit 2014 beschäftigen sich ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Vereins Suni e.V. aus Deutschland, Namibia und Luxemburg mit einem ganz besonderen Anliegen: Frau Motzang, Vorschullehrerin aus einem kleinen Wüstendorf in der Kalahari, wandte sich 2014 an den Verein und berichtete, dass sie für ihre Vorschulklasse nur wenig Material besitze. Diese wenigen Spiele seien aus Europa und zeigten Motive wie Schneemänner, Marienkäfer und grüne Wiesen. “Material, das die Lebens- und Lernwelt unserer Schüler_innen hier in der Kalahari widerspiegelt, fehlt an unserer Schule komplett. Wie soll ich den Kindern Englisch beibringen, wenn keiner der Begriffe etwas mit ihrem Leben zu tun hat?”

Die Vorschullehrerin stieß beim “Kunst für Bildung”-Team von Suni e.V. auf offene Ohren und initiierte damit ein Projekt, das bis heute Wellen schlägt. Nach mehreren Pilotphasen entstand 2015 das erste Lernmaterial speziell für Vorschulkinder in der Omaheke Region. Entwickelt wurde es von namibischen Lehrenden, erstellt vom “Kunst für Bildung”-Team. Gearbeitet wurde nach namibischen Richtlinien sowie dem namibischen Vorschulkurrikulum.
Am Light for the Children Centre, der größten Kinderbetreuungseinrichtung in Gobabis, fand im März 2016 ein erster Workshop mit zwölf Pädagogen und
Pädagoginnen zur Nutzung eines speziellen Memory statt. ”This was the funniest workshop we ever had.”, berichtete Gerhard Hamutenya, Leiter der Einrichtung, nach einem mehrstündigen Spiele-Marathon.

Memory

Das Material kam so gut an, dass gleich die nächste Schulung geplant wurde: Insgesamt wollen im Herbst Lehrende von 30 Vorschuleinrichtungen teilnehmen. “Bis Februar 2017 sollen alle vorschulischen Institutionen der Omaheke Region das neue Lernmaterial erhalten”, berichten die Leiterinnen des Projektes, Hedwig Kauaria (Gobabis) und Barbara Scharfbillig (Wittlich). Zur Umsetzung dieses ambitionierten Ziels haben sich Suni e.V., das Omaheke Regional Council Directorate of Education sowie mehrere Bildungseinrichtungen aus der Omaheke-Region zusammengeschlossen. Aus Deutschland gibt es daneben finanzielle Unterstützung vom Entwicklungspolitischen Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz (ELAN e.V.) und der Futura Stiftung. Dabei fließen keine Gelder in Personalkosten, denn zur Umsetzung des Projektes arbeiten alle Akteure aus Europa und Namibia ehrenamtlich.

Omaheke

Für die letzten 15% der Projektkosten werden jedoch weitere Förderer gesucht! Und die Zeit läuft. – damit auch Frau Motzang in einer der kleinen Wüstenschulen der Kalahari ausreichend lebensnahes Unterrichtsmaterial bekommt.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.
Anfragen gerne per Mail an Barbara Scharfbillig.

Wenn Sie das Projekt unterstützen möchten, dann spenden Sie an Suni e.V.: Stichwort “Kunst für Bildung”, Sparkasse Trier, IBAN: DE87585501300001001015, BIC: TRISDE55XXX.

Light for the Children Centre

Advertisements

Juli 2, 2016 - Posted by | Afrika, Gastbeitrag, Namibia, Soziales | , , , , ,

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: