L for Liberty

…because liberty is not negotiable.

Aus der Rubrik „Gewinne privatisieren, Verluste sozialisieren“

Mitten ins Sommerloch platzte dieser Tage die Nachricht der Insolvenz der Baufirma Socimmo, mit 477 betroffenen Lohnarbeitern, die bereits seit Mai nicht mehr bezahlt werden. „Déi Lénk“ hat sich nun auch, nach dem Eingeständnis der unausweichlichen Pleite, zu Wort gemeldet und wirft der Regierung Mangel an „Fantasie“ vor.

Statt schnelle Hilfen für die geprellten Arbeiter hätte diese doch „fantasievoll“ handeln können, indem sie das insolvente Unternehmen nicht nur unterstützt, sondern gleich ganz verstaatlicht hätte (die Verantwortlichen für die Misswirtschaft sollen unterdes „zur Rechenschaft gezogen werden“, in welcher Form ist nicht ganz klar) – genau wie Déi Lénk das auch bereits bei der Brasserie de Luxembourg vorgeschlagen hatte. Da sind die Genossen der KPL ja vergleichsweise rational, wenn sie sich die „Vergesellschaftlichung aller Schlüsselindustrien“ auf die Fahnen schreiben. Déi Lénk wollen dagegen offenbar Verstaatlichungen nur im Fall von Konkursen… (sofern diese denn zum Medienthema geworden sind – bei der rezenten Pleite des Bauunternehmens Pedinotti ist diese Forderung nicht zu vernehmen gewesen) – d.h. die Sozialisierung der Schulden vorantreiben.

(Crossposting von hier auf Anregung von CK)

Advertisements

August 1, 2011 - Posted by | Allgemeines, Neues aus Luxemburg, Sozialismus, Wirtschaft |

1 Kommentar »

  1. In ihrer Ausgabe von letzten Samstag verteidigt die KPL nicht nur die Berliner Mauer, sondern bringt auch Vorschläge zu den Insolvenzen im Bausektor, wobei sie im Vergleich zu „Déi Lénk“ geradezu sozialdemokratisch klingen (und der Vorschlag bei der offenkundig selbst verschuldeten Pleite von Socimmo gar nicht zur Anwendung käme):
    „Ein weiterer Schritt in die richtige Richtung wäre die Gründung einer staatlichen Auffanggesellschaft, die den Betrieben, die ohne eigenes Verschulden in die Pleite getrieben werden, Rekapitalisierungsmöglichkeiten anbieten würde, damit ‚Know-How‘ und Arbeitsplätze erhalten bleiben.“

    Kommentar von nestor | August 16, 2011


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: