L for Liberty

…because liberty is not negotiable.

Bürgerfreundliche Öffnungszeiten

Als Liberaler bin ich der Meinung, dass Geschäftsboutiquen, Supermärkte und andere Einkaufsläden das Recht haben sollten, ihre Öffnungszeiten weitestgehend selber festzulegen. Der Staat bzw. die Gemeinden sollten einen minimalen Ordnungsrahmen festlegen (bspw. um die Nachtruhe in Wohngegenden zu gewährleisten), der Rest sollte allein der freie Markt (auf dem selbstverständlich auch Betriebsräte und Gewerkschaften als Interessensorganisationen agieren dürfen) über Verträge regeln.


Doch eine mehr als berechtigte Frage wird von den Gegnern weiterer Liberalisierungen (zurzeit wird gerade wieder debattiert ob die Geschäfte in der Hauptstadt samstags bis 20 statt nur 18 Uhr aufhaben dürfen) gerne ins Feld geführt: Warum geht es immer nur um die Öffnungszeiten im privaten Sektor?

Wenn Ministerin Hetto-Gaasch auf RTL meint, viele Leute wollen samstags noch nach sechs einkaufen gehen (können) und daher müsse den Geschäften die Erlaubnis dazu gegeben haben eventuell freiwillig länger offen zu haben, hat sie meines Erachtens zwar recht, aber sollte der Bürger von der öffentlichen Hand nicht genauso bedürfnisgerecht versorgt werden wie der Kunde von Anbietern in der Privatwirtschaft?

Ich denke hierbei vor allem an Kommunen, aber auch ans Steueramt oder das Passbüro. Viele Menschen müssen sich extra unter der Woche freinehmen um irgendwelche Formulare abzuholen, zumal bei vielen Bürgercenter bereits um 16 Uhr(!) Feierabend ist und in der Mittagspause auch kaum jemand da ist. Sicherlich, das Anbieten vieler Online-Dienstleistungen (bspw. automatische Bestellung einer Geburtsurkunde) wäre noch wichtiger, dennoch wäre es praktisch wenn manche Einrichtungen zumindest samstag morgens aufhätten. Ist bei der Post ja auch der Fall.

Was die Öffnungszeiten meiner eigenen Gemeinde angeht: ich finde es gut, dass sie mittwochs nachmittags länger (bis 18 Uhr) aufhaben und dienstags morgens früher (bereits ab 7:15 Uhr), aber persönlich hätte ich dennoch gute Lust, ins Wahlprogramm der DP Sassenheim reinzuschreiben, dass das Bürgercenter in Zukunft auch endlich mal samstags morgens aufhat. Im Gegenzug könnte man den Angestellten stattdessen von mir aus montags morgens freigeben. Ob diese Idee mehrheitsfähig ist, sei allerdings mal dahingestellt.

Advertisements

Juli 5, 2011 - Posted by | Luxemburg | ,

4 Kommentare »

  1. Viel schlimmer sind Pub Sperrstunden.

    Kommentar von Milfweed | Juli 5, 2011

  2. Ich weiß nicht, wie es in Luxemburg ist, aber in Deutschland können Läden praktisch von 6 bis 24 Uhr öffnen (so der REWE bei uns um die Ecke) – außer am Sonntag. Meinetwegen kann es auch rund um die Uhr sein – wie bei der Tanke -, wenn es sich lohnt… Der schwierige Knackpunkt wäre also der Sonntag wegen der Religion. Aber da würde ich mich nicht reinhängen.

    Die Öffnungszeiten der Gemeinde sind wahrscheinlich v.a. ein finanzielles Problem. Wenn man da nicht an anderer Stelle sparen will, wird es teurer! Aber es gibt ja schon bei vielen Gemeinden – wie du ja auch schreibst, Christian, bereits Sonderöffnungszeiten. Ob die am Samstag sein müssen?

    Kommentar von Christian Rode | Juli 5, 2011

  3. Ach ja, ich erinnere mich noch an die „guten“ alten Zeiten, als die Läden um 18 Uhr Schicht hatten. Als die Ladenschlusszeiten auf 20 Uhr ausgeweitet wurden, gab es den Witz: Studenten müssen jetzt schon um halb acht aufstehen! Warum? Weil um acht die Läden schließen… 😉

    Kommentar von Christian Rode | Juli 5, 2011

  4. @CR: Bei uns gab es ca.1995 ne grössere Reform der Ladenzeiten. Seitdem ist es m.W. erlaubt, samstags länger aufzuhaben (meistens bis 18 Uhr, vorher 16 Uhr, wenn ich mich recht entsinne), unter der Woche bis ca. 20 Uhr (davon machen zwar quasi nur die Supermärkte Gebrauch) und teilweise auch am Sonntag. Von mir aus könnten sie aber auch 24/24 erlauben, allerdings wohl nur in Gewerbegebieten (wegen der Lärmbelästigung.)

    Flexiblere Öffnungszeiten sind vor allem eine Frage der Organisation. Ob im Privat- oder öffentlichen Sektor.

    Kommentar von CK | Juli 6, 2011


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: