L for Liberty

…because liberty is not negotiable.

Bailey for Congress!

Ich bin bekanntlich sehr skeptisch gegenüber Parteipolitik, aber umso mehr freue ich mich, wenn dann doch einmal, egal in welchem Land, klassisch-liberale Politiker anzutreffen sind, deren Aussagen auch noch recht vernünftig sind. So bin ich ein großer Fan von Václav Klaus (Tschechei), Sabine Herold (Frankreich), Frank Schäffler (Deutschland), Paul McKeever (Kanada) oder eben Claude A. Hemmer bei uns in Luxemburg, der im Staatsrat nicht müde wird für unsere Rechte zu streiten und intelligente Minderheitsmeinungen (avis séparés) abzugeben.


In den USA, geht in Boulder, Colorado nun ein gewisser Stephen Bailey für die nächsten Kongreßwahlen an den Start. Bailey ist überzeugter Marktwirtschaftler und scheut sich nicht davor dies auch offen zu sagen.
Diana Hsieh führte ein recht interessantes Interview mit ihm:


Da drücke ich doch glatt mal die Daumen für die Wahlen. Neben Peter Schiff (und vielleicht noch Allen West) ist Stephen Bailey wohl einer der ganz wenigen Republikaner, denen ich meine Stimme als Amerikaner geben würde. Zu oft ist die große, alte Partei Lincolns nämlich eher ein Ärgernis für mich. Vor allem der Trend zu mehr Religion, inklusive kreationistischen Unsinns und Masturbationsphobie, und die Bevormundung ungewollt schwanger gewordener Frauen missfallen mir nämlich schon lange. Doch Bailey scheut sich nicht davor, seiner eigenen Partei bei solchen Themen zu widersprechen.

September 29, 2010 - Posted by | Kapitalismus, Klassischer Liberalismus, USA, Video | ,

5 Kommentare »

  1. Guter Mann! Hätte auch meine Stimme!
    Nur ein „Nachteil“, der Mann hat wenig Charisma, und das braucht man in der Politik! Hier ist West im Vorteil! Charisma ist als „Commander in Chief“ auch von Vorteil!
    P. Schiff könnte ich mir gut als Ökonom in einer Regierung vorstellen; hätte also auch meine Stimme!

    Kommentar von allat | September 30, 2010

  2. Nachtrag: Natürlich sollte man keinen Politiker nur wegen seines Charismas wählen (s. Obama)!
    http://www.eyeblast.tv/public/eyeblast.swf?v=hdkU6USUnz

    Kommentar von allat | September 30, 2010

  3. @allat: Ja, Charisma fehlt mir leider auch. Aber wer hat das schon in Luxemburg?😉

    Wen wählst Du egtl. bei uns? Letztes Mal habe ich meine Stimmen bis auf eine auf DP-Leute verteilt. (Die eine Übriggebliebene ging als Protest gegen Quasselborn und wegen seines Supportes für Israel an den erzkonservativen, katholischen Ex-Armeeoffizier Kartheiser, mit dem ich wohl nur punkto Aussenpolitik wirklich übereinstimme, aber diese ist ja nicht unwichtig.)

    Aber wen Du auch immer wählst, wenn Claude und ich doch irgendwann ne eigene Partei haben sollten, hast Dein Kreuzchen bei uns zu machen😉

    Kommentar von CK | September 30, 2010

  4. @CK
    Ich kenne mich traurigerweise nicht gut aus in der luxemburgischen Politik *schäm*! Das stellt mich auch immer vor eine Herausforderung beim Wählen, letztes mal kam dabei so ein Mix heraus!

    Sehr gute Idee! Gründet eine neue Partei, aber bitte eine, die man von den restlichen Parteien diskriminieren kann (also nicht, dass ich das befürchten würde!) Dann könnte ich sie vielleicht auch wählen!😉
    http://www.mediaite.com/tv/john-stossel-thinks-some-young-people-are-just-too-dumb-to-vote/

    Kommentar von allat | Oktober 1, 2010

  5. Kommentar von CK | Oktober 17, 2010


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: