L for Liberty

…because liberty is not negotiable.

Wiederholungstäterin Biermann lernt einfach nichts. Oder: Eine verwirrte Ex-Richterin sieht den ewigen Juden.

LfL berichtete bereits über Marguerite Biermanns peinliche antizionistische und durchaus in einem „modernen“ Gewand antisemitische Vorstellung in der RTL-Sendung „Carte blanche“. Doch die Dame hat immer noch nicht eingesehen, dass sie zu weit gegangen ist und ließ ihren widerlichen Unfug heute nochmal im sozialdemokratischen Tageblatt- welches ja für seine USA- und Israelfeindlichkeit seit langem bereits bekannt ist– publizieren.

Dabei brilliert die ehemalige Richterin in ihrer dem eigentlichen Text vorangehenden Erklärung einmal mehr mit Unfähigkeit und richtig, Antisemitismus.

Darauf hat Herr Alain Meyer in der Nachrichtensendung von RTL extrem heftig reagiert und auf Intervention der jüdischen Lobby hin hat RTL meinen Text mitsamt den eingegangenen Kommentaren aus dem Audio-Archiv gelöscht. Meines Erachtens stellt dies nicht nur einen Beweis des Einflusses der Macht der Zionisten dar, sondern auch einen von den RTL-Verantwortlichen ausgeübten Verstoß gegen die Meinungsfreiheit. Da auf diese Weise jede Auseinandersetzung zwischen Befürwortern und Gegnern meiner Aussagen unmöglich wurde, möchte ich anschliessend den Wortlaut meiner „carte blanche“ veröffentlichen um die Leser dazu anzuspornen, sich Gedanken zu diesem sehr aktuellen und ernsten Thema zu machen.

Man kann ja über die Löschentscheidung von RTL kontrovers debattieren, aber diese nun der jüdischen Lobby und dem Einfluß der zionistischen Macht anzukreiden, ist schon arg daneben. Jeder mit ein wenig historischem Sachverstand weiß dass solche Formulierungen den Mythos vom Streben der Juden nach Kontrolle und Macht, am besten gleich nach der (zionistischen) Weltherrschaft, massiv bedienen und schon arg antisemitische Klischees(!) darstellen. Bei der NPD würde es dafür tosenden Beifall geben. Frau Biermann ist längst von allen guten Geistern verlassen und macht selber jede ernsthafte kritische Auseinandersetzung mit der israelischen Politik in den besetzten Gebieten unmöglich. Bestenfalls leidet sie unter Altersdemenz und/oder Paranoia. RTL wird aber ohnehin hoffentlich noch in der Lage sein, eigene Entscheidungen treffen zu können und seine Pressefreiheit eisern zu verteidigen.

Nicht minder grotesk ist es, dass eine ehemalige Richterin nicht einmal die freiheitlich-demokratischen Grundrechte der Meinungsfreiheit und des Eigentums richtig versteht. Meinungsfreiheit bedeutet, dass es keine Zensur gibt und man seine Meinung ungestraft sagen darf. Strafen und zensieren kann immer nur der Staat. Insofern ist das Gesetz gegen Blasphemie in Irland eine klare Einschränkung der Meinungsfreiheit. Und genauso falsch wäre es wenn der Staat Frau Biermann bestrafen und/oder ihr verbieten würde, ihre Meinung im Tageblatt zu publizieren, was nicht der Fall ist, ihre Meinungsfreiheit bleibt somit also eindeutig gewahrt.

Wenn RTL jedoch Inhalte von SEINER Homepage „zensiert“ also entfernt (so ungerechtfertigt, übertrieben und falsch man das auch selber finden mag und es auch sein kann), dies entspricht ganz einfach dem nicht minder geschützten Recht auf Eigentum. RTL entscheidet wer was wann und wo auf seiner HP publizieren oder eben nicht publizieren darf. Genauso wie RTL bestimmen darf, was es wann wieso auch immer löscht.

Es gibt kein Recht darauf, seine Meinung in einem fremden Blatt oder auf einer fremden Homepage publizieren zu dürfen. Wenn Frau Biermann sowas in Zukunft verhindern will, soll sie einen eigenen Blog oder eine eigene HP aufmachen, die sie selber verwaltet. Es gibt kein Recht auf eine Publikation. Ein solches Recht käme einem staatlichen Eingriff ins Eigentum gleich, derer es leider ohnehin schon viel zuviele heute gibt, denn die Verwechslung negativer mit positiver Freiheiten ist- wie regelmässige LfL-Leser leider nur zu gut wissen- bekanntlich seit langer Zeit schon ein Problem in unserer Gesellschaft.

Damit wäre nun aber bereits alles wieder zu Frau Biermann gesagt. Möge Sie in Zukunft endlich Ruhe finden und sich schöneren Dingen des Rentnerlebens widmen statt sich vom bösen, ewigen Juden weiter umtreiben zu lassen.

Advertisements

Januar 7, 2010 - Posted by | Antisemitismus, Israel, Neues aus Luxemburg | , , , ,

7 Kommentare »

  1. RTL hat die Sachen aber nicht von sich aus gelöscht, sondern auf externen Druck hin.

    Das erinnert mich ein bisschen an Fälle wo Webseiten Inhalte vom Netz holen weil sie irgendwelchen Moslems nicht gefallen …

    Oder wo ist der Unterschied?

    Kommentar von Grommel | Januar 7, 2010

  2. @Grommel: RTL wurde wohl keine Gewalt von Juden angedroht und es gab auch keine zig Strassendemos.

    Du hast aber insofern völlig recht als dass man niemals Inhalte vom Netz holen sollte, bloß weil sie irgendeiner Gruppe nicht gefallen. Was Anderes wäre aber wenn man über das Gesagte nachdenkt und selber zum Schluß kommt, dass der Artikel so nicht geht. (Da müsste ich RTL dann sogar regelrecht loben.) Leider weiß ich nicht wieso RTL so gehandelt hat wie RTL eben gehandelt hat. Nichtsdestotrotz kann nur der Staat die Meinungsfreiheit einschränken (oder Kriminelle mittels Gewalt, was zu verhindern aber gerade die Kernaufgabe des Staates wäre.) Ich kann jedoch nicht sagen, die Meinungsfreiheit sei in Gefahr, wenn Du mir keine Schreibrechte auf Deinem Blog gibst. Das ist egtl. juristisches Einmaleins!

    Problematisch finde ich allerdings, dass Juden explizit mit Namen angesprochen wurden (Namen, die ich hier auf LfL bewusst entfernt hatte, die im Tageblatt nun aber wieder gedruckt worden sind), aber deswegen muss man keinen ganzen Artikel löschen (trotzdem wäre das ein Punkt, wo man drüber streiten könnte ob dies nicht juristisch ein Nachspiel für RTL hätte haben können, aber auch das hat mit Meinungsfreiheit erstmal nichts zu tun.)

    Kommentar von CK | Januar 7, 2010

  3. CK:

    Und du wärst genauso empört über all diese Sachen, wenn es nicht um Juden oder Israel ginge?

    Kommentar von Grommel | Januar 8, 2010

  4. Als eiserner Prinzipienreiter wäre ich genau der gleichen Meinung. Aufgrund der Geschichte hat das hier aber ein besonderes Geschmäckle.

    Kommentar von CK | Januar 8, 2010

  5. Claude Sternberg zum Thema:
    http://stclaude.blogspot.com/2010/01/laffaire-biermann.html

    Kommentar von CK | Januar 9, 2010

  6. Gestern, 8. Januar, schreibt Ben Fayot, Parteivorsitzender AD der LSAP, im „Tageblatt“ S.11:

    „A propos d’une sinistre carte blanche

    (…) on se demande comment une femme que le Tageblatt définit comme une „intellectuelle engagée“ peut s’emporter à ce point. Pour moi, les Juifs luxembourgeois sont des citoyens luxembourgeois comme tout un chacun.
    (…)
    Ils sont complice d’aucaun crime, du simple fait d’être Juif, et ils ne sont pas des „collabos“ du gouvernement israélien du fait d’être Juif.
    (…)
    Le scandale n’est pas moindre grand on observe comment Mme Biermann se sert dans son raisonnement de mythes qui ont de tout temps nourri l’antisémitisme, de droite comme de gauche.
    (…)
    Bien sûr, comme toujours dans cette sorte de plaidoyer l’antisionisme se défend d’être antisémite, voire se dit méilleur allié du peuple juif. Peu importe ces acrobaties intellectuelles, ce qui est dangereux et inaccceptable, ce sont les mythes anciens et dangereux revisités et remis au goût du jour et par là blessant profondément des citoyens luxembourgeois.“

    Kommentar von JayJay | Januar 9, 2010

  7. Biermanns neuester Unfug auf den Seiten 2 (erneut Tageblatt) und 3 (Feierkroop):
    https://lforliberty.files.wordpress.com/2010/01/biermann.pdf


    Man brauch sich ja kelne Sorgen um Sle zu machen, denn wenn auch Allah und Gott der Vater·
    Sohn-u.hl. Geist aile Ursache hatten Ihren grollenden Rachezom auf Ihre Häupter
    herabzuschicken, so wlrd doch Jahwe seine starke, schützende und unterstützende
    Hand über Sle halten und Sle gegen jedwaiges Übel und Pleitegehen schützen.

    Kommentar von CK | Januar 23, 2010


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: