L for Liberty

…because liberty is not negotiable.

Werbung für das Klima

Egal wie man zur Klima-Debatte steht, die Spots sind interessant. Natürlich wird mit viel Druck auf die Tränendrüsen gepresst, Tiere und Kinder funktionieren immer. Hier eine kleine Auswahl der schönsten Videos.


Ich bin mir nicht sicher, was die Quintessenz dieses Spots ist:

Demnach sollte man also einem Kind Angst machen, dass es vor lauter Alpträumen nicht mehr schläft, und es dann damit beruhigen, dass eine Konferenz gehalten wird? So sagen sie nämlich schön brav zu allem Amen & Ja, oder auch „Please help save the world“. Aber vielleicht wird aber hier nur die Gefahr, dass Kinder innerhalb des Alarmismus mit einer verzerrten Wahrnehmung aufwachsen, thematisiert und diese Message entging mir.

Ein Musterbeispiel in Sachen Propaganda bietet folgendes Video:

Kinder kann man schlecht mit Argumenten widersprechen. Große Kinderaugen flehen vorwurfsvoll in schnellen Schnitten und ständig wechselnden Gesichtern und Ethnien den Zuschauer an. Die Symbolik dahinter ist klar: Alle, von Ost bis West von Süd bis Nord, haben dieselbe Meinung, es geht um die Zukunft, und die geht nur wenn die Mächtigen (insbesonders Superpräsi Obama) einen Entschluss fassen. Hier ist gleichzeitig Verantwortungsverweigerung als auch Autonomieabgabe herauszulesen, indem es gerade nicht um Objektivität geht, sondern, ganz im Gegenteil, die platte Symbolik des Objekts „Kind“ die ganze Chose trägt.

Nicht ganz so penetrant-plump, dennoch sehr erhellend:

Die schnellen Cuts und die hypnotische Musik bieten im Verbund mit den künstlich wirkenden Bildern einen reizüberflutenden Eindruck. Ein bisschen fühlt man sich an Koyaanisqatsi erinnert, nur dass die Tiefe dieses Filmes hinter CGI und Visualisierungen verschwindet. Die offene weite Welt der Natur wird der hektischen Künstlichkeit (dargestellt durch Zeitrafferaufnahmen und Farbgebung) gegenübergestellt. Alleine durch die Bilder wird ein streng bipolares Bild von Gut (blau und grün) und Böse (dunkel) konstituiert. Stellen wir uns genau diese Machart in einem anderen Kontext vor, z.B. die eine religiöse Gemeinschaft gegen Andere oder auch politische Richtungen in Abgrenzung an ihre Gegner. Ein Musterbeispiel.

Witziger geht es weiter:

Vermenschlichung von Tieren ist immer ein Spagat zwischen Niedlichkeit und Comic. Dieser Clip könnte man zunächst für eine Parodie halten. Ein Affe, ein Känguru und der unvermeidliche Eisbär entwickeln Umweltbewusstsein und bringen sich ob der Schlechtigkeit der Zivilisation um. Dazu kommt mittelgute CGI, was das Video dann noch weiter verfremdet.

Definitiv ins Komische gehen die folgenden Flugzeuggegner:

Das Logo der Gruppe erinnert fern an diesen zukünftigen Trash-Beinaheklassiker. Dass sich so kein Schock-Effekt, sondern bestenfalls eine makabere Erheiterung einstellt, sollte den Machern eigentlich bewusst sein.

Und noch eine Hausaufgabe:
Politicians talk, leaders act. Bitte übersetzen Sie „leader“.

Advertisements

Dezember 19, 2009 - Posted by | Ökologismus, Kurioses, Video | , , ,

2 Kommentare »

  1. Interessant infografik: http://bit.ly/8lRuLK

    Kommentar von Grommel | Dezember 23, 2009

  2. Interessant och aus wat fir engem Domain die meescht Skeptiker kommen …

    Kommentar von Grommel | Dezember 23, 2009


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: