L for Liberty

…because liberty is not negotiable.

20 Jahre Mauerfall

Auch wenn mein Mitblogger JayJay hier bereits den legendären 9.11.1989 ansprach, so ist dieses Thema wohl doch noch einen eigenen Thread mit schönen Videos wert.

Ohne viele Worte, dafür mit umso mehr Bildern:

(Der Song ist übrigens von Paul von Dyk, gesungen von Wolfsheim-Sänger Peter Heppner.)

(Hier muss ich zum Song wohl nichts mehr anmerken, hoffe ich jedenfalls mal 😀 )

GÄNSEHAUT!!! Da kann ich nicht anders als zu jubeln, ich alter Imperialist 😀

Hier bitte die Musik abdrehen, reiner Kitsch:

Und hier nun doch noch ein paar Worte von Helmut Kohl:

Schöne Grüsse an dieser Stelle auch an meinen alten Freund Rolf, mit dem ich vor nicht allzulanger Zeit zum ersten Mal überhaupt im wiedervereinigten Berlin war. Seitdem bin ich mehrmals dort gewesen und ein großer Freund dieser Stadt geworden. Berlin rockx!

Advertisements

November 9, 2009 - Posted by | Deutschland, Video | ,

10 Kommentare »

  1. A wou ass den Video vum Hasselhoff?

    Kommentar von Grommel | November 9, 2009

  2. Hei:

    D´Qualitéit léisst ower arg vill ze wenschen iwwreg.

    Kommentar von CK | November 9, 2009

  3. Dat woer eng rhetoresch Fro … Youtube ass mir bekannt 😉

    Kommentar von Grommel | November 9, 2009

  4. Majo duet Du giews mengen, deen Video misst hei och nach mat eran 😉

    Kommentar von CK | November 9, 2009

  5. Yaron Brook und Onkar Ghate zum Fall der Berliner Mauer:

    Kommentar von CK | November 9, 2009

  6. Bei mir gibt’s übrigens auch die ganze Woche Wende-Videos…

    Kommentar von Nestor | November 9, 2009

  7. http://arc-tv.com/the-berlin-wall-part-2/

    Kommentar von CK | November 11, 2009

  8. Hallo mein Freund CK,

    das sind wirklich tolle Videos. Viele Bilder und Szenen kannte ich schon, allerdings ohne den teilweise faszinierenden Gesang.

    Ich freue mich, dass du dich an deinen ersten Berlinbesuch erinnerst und auch speziell an die spätere gemeinsame Fahrt entlang eines Teils der ehemaligen Mauer; da waren wir u.a. an der Bornholmer Brücke, wo am 9.11.89 zuerst die Schlagbäume aufgingen, und in der Bernauer Straße.

    Ich habe die Mauer noch lange vor der „Wende“ erlebt. Sie war grau und düster und nicht fröhlich bunt, wie die Dominasteine, die bei der 20-Jahr-Feier am Montag zu Fall gebracht wurden!

    Liebe Grüße Rolf

    Kommentar von Rolf | November 12, 2009

  9. @Rolf: Hi! Danke für die Blumen!

    Klaro erinnere ich mich noch an fast alles. Auch das Stasi-Gefängnis in Hohenschönhausen war sehr beeindruckend und natürlich die Tour mit den Berliner Unterwelten, beides ohne Dich, letzteres aber mit einem Arbeitskollegen.

    „Dominasteine“

    Freudscher Versprecher? 😉

    Liebe Grüße nach Berlin, CK.

    Kommentar von CK | November 12, 2009

  10. *Thread hochhol*

    Kommentar von CK | Oktober 3, 2010


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: