L for Liberty

…because liberty is not negotiable.

Fürsprecher der Freiheit

An Tagen wie dem 4.Juli wird auch mir bewusst, dass so sehr ich Europa und vor allem auch Luxemburg doch mag und gerne hier lebe, so sehr fällt mir doch auch auf, dass die Philosophie der Freiheit (wie sie in den USA vorherrscht und auch in der dortigen Popkultur haufenweise vorzufinden ist) bei uns doch leider oft noch zu kurz kommt, obwohl doch auch unser Wohlstand auf (einigermassen) freien Märkten, Rechtsstaatlichkeit und individueller Freiheit aufgebaut ist.

Wir bräuchten vielleicht als Gegengewicht zum „sozialdemokratischen Mainstream“ auch mal solche Nachrichtensendungen wie bspw. 20/20 mit John Stossel. Solche TV-Moderatoren gibt es in Europa nicht und wenn, würde niemand auf die Idee kommen, ihnen Preise zu verleihen oder sie gar in Schulen zu schicken. Leider.

John Stossel im Reason-Interview:

Auch legendär:
The Politically Incorrect Guide To Politics
(Insgesamt 6 Teile.)

Sympathisch an Stossel ist mir vor allem sein persönlicher Werdegang vom linken „liberal green“ zum klassisch-liberalen „libertarian“, der sehr stark an meinen eigenen erinnert.

Videos mit ihm:
Give me a break
Myths, Lies and Downright Stupidity

Mehr zu dem guten Mann:
Alles was sie wissen, stimmt nicht

Und für alle Freunde der von John Stossel wie von LfL propagierten Graswurzel-Marktwirtschaft gibt es hier noch eine bedeutende Broschüre der Friedrich-Naumann-Stiftung:
Detmar Doering-Mythos Manchestertum

Advertisements

Juli 4, 2009 - Posted by | Libertarismus, USA |

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: