L for Liberty

…because liberty is not negotiable.

Tage wie dieser…

Wo war der diesjährige Weltfrauentag? Letztes Jahr war es der Aufhänger auf jeder Onlinenachrichtenseite, Kommentare buhlten um die Gunst der Leserinnen, 3sat zeigte ein Interview mit Alice Schwarzer, eine Sondersendung zu Simone de Beauvoir, neuere Studien und alte Vorurteile. Und dieses Jahr?

Vielleicht ging das Ganze in den sonntäglichen Ruhestunden unter, vielleicht hat die Wirtschaftskrise alles Sonstige verdrängt. Vielleicht waren auch die stellenweise sehr kritischen Beiträge des letzten Jahres so dominant und einleuchtend, dass es nur für einige halbherzige Aufzählungen der bekannten Zahlen und Mythen und Tatsachen reichte?

Dieses Jahr war nur wenig los, sei es als Auflistung des Ewig-Ähnlichen, sei es als Kuriosität oder sei es kritisch, fast immer musste man gestern die Artikel mit der Lupe suchen. Die Printmedien waren zwar großzügiger, dennoch scheint der Weltfrauentag genau das geworden zu sein, was immer umgangen werden wollte: ein Ritual. Man nennt die bekannten Zahlen, man schlussfolgert etwas, manchmal logisch, manchmal übertrieben, manchmal falsch, man spricht von den üblichen Lösungen und man fordert dies und das. Oder man meckert und macht sich lustig.

Wie so oft sind die Inhalte mittlerweile egal geworden – auch zum Weltfrauentag. Hauptsache man kann wieder irgendwelche Zeichen setzen. Und Zeichen ändern nie etwas.

Advertisements

März 9, 2009 - Posted by | Allgemeines, Pluralismus |

1 Kommentar »

  1. Mir ging es genau umgedreht wie dir: Nie zuvor habe ich den Welfrauentag so thematisiert erlebt wie dieses Jahr. Liegt aber auch vielleicht daran, dass ich gestern vor allem Blogs gelesen habe und weniger Medien wie SpOn und Co.

    Kommentar von Joël | März 9, 2009


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: