L for Liberty

…because liberty is not negotiable.

Gejammer auf höchstem Niveau

Ich will wirklich nicht frech werden, aber was teilweise in den “Social Medias” wie Facebook derzeit von (manchen!) Luxemburger Studenten geschrieben wird, ist in meinen Augen nur noch “Gejammer auf höchstem Niveau” (daher auch der obige Titel dieses Blogpostings.)

Die neue Regierung plant die Studienbeihilfen neu zu gestalten um bis zu 70 Millionen Euro einzusparen. Wir erinnern uns: unter der letzten CSV-LSAP-Regierung wurden die Beihilfen üppig ausgeweitet (u.a. mit der Begründung, dass im Gegenzug ja auch das Kindergeld ab dem 18ten Lebensjahr abgeschafft wurde), was damals von der- nun mit Grünen und Sozialdemokraten- zusammenregierenden DP stark kritisiert wurde. Die neue Regierung will die Beihilfen jetzt vor allem “sozial selektiver” gestalten.

Weiterlesen

März 5, 2014 Posted by | Luxemburg | , , , , | 3 Kommentare

Für Wahlfreiheit

Da der Umfang doch etwas gross für den Kommentarbereich wurde, hier meine Antwort auf JayJays Post:

In der Tat liegen Religions- und Moralunterricht in der Praxis überhaupt nicht weit auseinander, Fernand Kartheiser (den ich allerdings verdächtige, den Lefébvre-Schismatikern näher zu stehen, als dem hiesigen Bischof) hat das ja auch bereits auf seiner “konservativen Seite” beklagt… Das war eigentlich schon zu meiner Schulzeit so, auch wenn es natürlich von der Einstellung des jeweiligen Lehrers abhing (da habe ich im Religionsunterricht von erzkonservativ über new age-spiritualistisch bis hin zu linksbewegt alles mögliche erlebt). Insofern hat Generalvikar Erny Gillen ja recht, wenn er sagt, es würde ein “Religionsunterricht bekämpft, den es gar nicht mehr gibt“. Much ado about nothing also?

Weiterlesen

Dezember 19, 2013 Posted by | Luxemburg | , , , , , | 5 Kommentare

Kuhhandel

Viele Menschen, besonders enttäuschte CSV-Wähler, haben die Tage gemeint, dass aus der Gambiakoalition eh nichts Anständiges werden könne, da die Parteiprogramme der drei Koalitionspartner zu unterschiedlich seien, als dass sie sich wirklich auf ein solides gemeinsames Regierungsprogramm einigen könnten, das den Problemen des Landes gerecht werden kann. Dem wage ich mal zu widersprechen.

Mir ist natürlich bewusst, dass es zwischen Liberalen, Sozialdemokraten und Grüne so einige gravierende Unterschiede gibt. Aber jede Koalition, ob “nur” zu zweit oder zu dritt, verlangt an so einigen Stellen Kompromisse aller Beteiligten und pragmatische Konsenslösungen. Im Grunde betreiben die späteren Vertragspartner gerade “Kuhhandel” miteinander. Ich biete X, wenn du mir Y gibst usw.

Was unter dem Strich bei den jetzigen Koalitionsverhandlungen herauskommt und im Koalitionsvertrag bindend festgehalten wird, bleibt natürlich erstmal abzuwarten, aber ich kann mir persönlich durchaus bereits so einiges vorstellen und versuche dies in der Folge kurz zu skizzieren.

Weiterlesen

November 1, 2013 Posted by | Luxemburg | , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die etwas andere Schulreform

Erste Erfahrungen mit Schulreformen machte ich Ende der 60ger Jahren als Lyzeumsschüler. Auf den Weg waren sie vom damaligen Erziehungsminister, meinem späteren Kollegen im Staatsrat, Jean Dupong, gebracht worden. Seitdem jagt eine Reform die andere, mit mehr oder weniger Gerangel und Protesten, wobei die jeweilig neue Reform eigentlich nur beweist, dass die kurzzeitig vorangegangene doch nicht der große Wurf war.

Weiterlesen

Oktober 8, 2012 Posted by | Klassischer Liberalismus, Luxemburg | , , , | 2 Kommentare

Plädoyer für den Kommunismus

Ein bisschen Provokation gefällig? Nachdem die Linke bemerkt hat, dass liberale Positionen vielleicht gar nicht so daneben sind, ist es vielleicht an der Zeit für Liberale sich einzugestehen, dass eine Annäherung an das Gespenst des Kommunismus ein paar Überlegungen wert sein könnte.

Weiterlesen

August 10, 2012 Posted by | Kapitalismus, Klassischer Liberalismus, Kommunismus, Libertarismus, Philosophie, Soziales, Wirtschaft | , , , , | 15 Kommentare

Wenn bei Wohlstandskindern die Bildung streikt

Im Grunde habe ich auch bessere Dinge zu tun als ständig auf Demos rumzuhängen, aber den Bildungsstreik in Trier wollte ich mir dann doch nicht entgehen lassen. Und ich wurde nicht enttäuscht. Die Globalisierungsgewinner und Kapitalismusprofiteure gaben sich ein Stelldichein und waren vor allem eines: dagegen.

Weiterlesen

Juni 18, 2009 Posted by | Allgemeines, Innenpolitik, Kurioses, Libertarismus, Offene Gesellschaft, Pluralismus, Toleranz | , , , | 2 Kommentare

   

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 32 Followern an